Zutaten:

  • 200 ml Orangensaft
  • 2 EL Sojasauce
  • 1/2 TL gemahlener Ingwer
  • 1/2 TL Knoblauchpulver
  • 1-2 EL Maisstärke (alternativ: Kartoffelstärke, Johannisbrotkernmehl)
  • 1 EL Pflanzenöl
  • 200 g dünn gestiftelte Karotten
  • 300 g Brokkoli-Röschen
  • auf Wunsch: 200 g extra festen Tofu oder Hühnerfleisch, in kleine Würfel geschnitten
  • Reis (alternativ: Quinoa, Amaranth, Buchweizen) gekocht
  • zum Garnieren: geröstete Cashews

Zubereitungszeit: ca. 25 Minuten
Portionen: Zwei
Schwierigkeitsgrad: leicht

Zubereitung:

  • Reis nach Anleitung kochen.
  • Orangensaft, Sojasauce, Ingwer, Knoblauchpulver und Maisstärke in einer kleinen Schüssel mischen. Mit Schneebesen verquirlen, bis die Maisstärke sich aufgelöst hat.
  • Tofu oder Hühnerfleisch in einer Pfanne kurz anbraten.
  • Das Öl in einer antihaftbeschichteten Pfanne oder in einem Wok auf mittlere Temperatur erhitzen. Tofu oder Hühnerfleisch hinzugeben und kurz anbraten. Karotten und Brokkoli hinzufügen und 2-3 Minuten mit anbraten.
  • Nun die Orangensaftmischung über das Gemüse geben.
  • Unter Rühren ca. 10 Minuten kochen, bis die Soße eindickt und das Gemüse gar, jedoch noch bissfest ist.
  • Über den Reis geben und mit den gerösteten Cashews garnieren.

Tipp:

Reis, Quinoa etc. gleich in größerer Menge kochen. Die Reste lassen sich einfrieren und schnell wieder auftauen.

geschrieben von: QUEENS of SPORT

Das könnte dir auch gefallen
Grüner Mango-SmoothieIndische Suppe mit Blumenkohl und Spinat

Hinterlasse eine Antwort:

(optionales Feld)

Bisher keine Kommentare.